Aufgrund der steigenden Belastung durch Allergien und des Mangels an Experten spielen die Ärzte in der Primärversorgung eine immer wichtigere Rolle bei der Behandlung von Patienten mit allergischen Erkrankungen. Allerdings stehen nur eingeschränkte Schulungen zu Allergien zur Verfügung, um die Ärzte in der Primärversorgung bei diesen Pflichten zu unterstützen. Um das beste klinische klinische Vorgehen zu unterstützen und die Ergebnisse für Patienten mit allergischen Erkrankungen zu verbessern, wurde die Initiative ALLIANCE: Advancing Together in Allergy Care mit führenden Experten in diesem Bereich gegründet. Ziel ist es, die klinischen Kenntnisse in Bezug auf folgende Faktoren zu verbessern: die Diagnostik von allergischen Erkrankungen, die Verabreichung der entsprechenden Versorgung und das Wissen, wann eine fachkundige Versorgung erforderlich ist.

Die Initiative ALLIANCE: Advancing Together in Allergy Care wurde entworfen, um Kliniker aus der Primärversorgung und dem Fachbereich in folgenden Punkten zu unterstützen:

  • Prävalente Allergiearten
  • Leitlinie und von Experten geleitete beste Methoden zur Unterstützung von Klinikern bei der Feststellung und Diagnose einer Allergie
  • Maximierung der verfügbaren diagnostischen Behandlungsstrategien durch die Primär- und Sekundärversorgung
  • Arbeitsabläufe in der Patientenbehandlung zur Anleitung von Klinikern, welche interdisziplinären Überweisungen zu optimierten Ergebnissen für Ihre Patienten führen

Zum ersten Schulungsmodul gelangen Sie direkt hier: Untersuchung und Diagnose von allergischen Krankheiten


Akkreditierung

Das Schulungsmodul 1 der Initiative ALLIANCE: Advancing Together in Allergy Care – „Untersuchung und Diagnose von allergischen Krankheiten“ und das ALLIANCE Modul 2 „Komponentenaufgelöste Diagnostik bei allergischen Krankheiten“, die auf der Website https://allianceallergy.com/ verfügbar sind und von PCM Scientific organisiert werden, sind vom Europäischen Akkreditierungsrat für kontinuierliche medizinische Fortbildung (EACCME) für die Bereitstellung der folgenden CME-Aktivität für Fachärzte akkreditiert.

Jeder Facharzt bzw. jede Fachärztin sollte nur jene Akkreditierungspunkte geltend machen, die der tatsächlich wahrgenommenen Fortbildungsaktivität entsprechen. Der EACCME ist eine Institution der Europäischen Vereinigung der Fachärzte (EMS). Nur jene Online-Schulungsmaterialien, die auf der Website von UEMS EACCME angezeigt werden, wurden formal akkreditiert.

Anhand einer Vereinbarung zwischen der Europäischen Vereinigung der Fachärzte (UEMS) und der American Medical Association (AMA) können Ärzte EACCME-Akkreditierungspunkte in eine gleichwertige Anzahl an AMA PRA Category 1 CreditsTM umwandeln.

Informationen über den Umwandlungsprozess von EACCME-Akkreditierungspunkten in AMA-Credits finden Sie unter www.ama-assn.org/education/earn-credit-participation-international-activities.


Weitere Informationen

Billigung

Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass die Online-Schulungsmodule von ALLIANCE: Advancing Together in Allergy Care von den folgenden Institutionen empfohlen werden:

  • Italienischer Verband der Allergologen (AAITO)
  • Deutsche Gesellschaft für Allergologie (AeDA)

Bitte besuchen Sie die folgende Website, um mehr über diese bedeutenden Organisationen im Bereich Allergie-Versorgung zu erfahren und um auf weitere wichtige Fortbildungsressourcen zuzugreifen:

AAITO AEDA

Unsere Beziehungen zu diesen wichtigen europäischen Verbänden ermöglichen uns den Kontakt zu dem interdisziplinären Team des Allergiemanagements und anderen, die ihre Kenntnisse im Hinblick auf die Unterstützung einer optimierten Fürsorge für Allergiepatienten weiterentwickeln wollen.

PCM Scientific, 140 London Wall, London EC2Y 5DN